Vor-Information

Einstieg und Motivation

 

 

Stimme – Sprache – Präsentation©

Warum eine Stimm- und Sprechausbildung heute so wichtig ist

Es sind Worte, die jeder von uns kennt –
sie wurden zu Vokabeln des Alltags, unserer Kultur und sind allgegenwärtig.

Sie heißen: Zeitdruck, Hektik, Dauer-Stress, Termine, Zielorientierung, Karriere und Erfolg.

Wir leben mit strengen Zeiteinteilungen, zielgerichtetem Erfolgsdenken und verplanen dabei beruflich wie privat unsere Ressourcen. Wir lieben Idealsituationen und Topp–Konstellationen des Umfeldes, Verdienstes und eine äußere Wirkung, von der man nur träumt.

Und wir lassen uns von zielorientiertem Denken und strategischem Handeln, ausgefeilter Logik und willensorientierter Steuerung bestimmen.

Was wir wollen …?  Natürlich uneingeschränkte Selbstkontrolle, kritik-resistentes Leistungsdenken, erfolgreiche Imageausrichtung und mediengerechte Fernwirkung u.v.m.

Hier wird klar, dass wir uns in unserem Streben und Handeln unbewusst unter einen permanenten, mentalen Druck unserer eigenen Erwartungshaltung stellen, ein multipler Stressor, der sich auf unsere Körperkonstitution und Körperfunktionen allgemein drastisch auswirkt, also auch auf unsere Atmung, die Stimme und Sprechmotorik, Kontrollfähigkeit und Konzentration.

Wir werden selbst ganz unmerklich zu unserem eigenen einengenden Stressor, der Blockaden schafft und das Erreichen der Zielgeraden erschwert.

Besonders Auftritts-, Vortrags- und Präsentations-Situationen werden auf dieser Verfassung zu einer unkontrollierten und schlecht regulierbaren Situation, in der weder Konzentration und Selbstkontrolle noch die Stimmfunktion und Atmung für das darstellende Handeln selbstverständlich verläuft.
Die Folgen und Reaktionen hierauf sind vielschichtig und wirken mental blockierend.
Unsicherheit, mangelndes Selbstvertrauen sind spürbar. Aber auch Angst und das Gefühl, derjenige zu sein, dem die Fähigkeiten für eine schöne Stimme oder eine gute Präsentation fehlen, der nicht gut „rüberkommt“ oder schon immer das Gegenüber wenig überzeugen konnte … der glaubt, er könne es nicht.

Bei häufigerem Erleben erfasst es den tieferen Glauben an uns selbst und aufgrund genährter Selbstzweifel – vor allem über einen längeren Zeitraum hinweg – einen Trainingseffekt mit Negativ-Folgen.

All das muss nicht sein – im Gegenteil!

Siehe Kapitel
„Tipps für die Suche eines Coaches“

Was sollten Sie also tun?

Sie suchen sich einen überaus kompetenten Coach und Trainer, der Ihnen in diesen Dingen als Voll-Profi sicher weiterhelfen kann und fangen an, im Team mit dem Experten daran zu arbeiten.

Über individuell ausgerichtete Übungen können Sie die gesamte Grundlage und Farb-Palette für ein optimales Ausdrucksverhalten trainieren und damit die Voraussetzungen für selbstverständliches Funktionieren erarbeiten – stimmlich, sprechend, präsentierend – natürlich auch für den Vortrag, die Präsentation und die Verbindung mit den Medien. 

Ihr Einsatz – Sie brauchen den Entschluss, daran arbeiten zu wollen, damit sich etwas verändern kann.

Ihr Preis – Sie entwickeln Disziplin für Übung und Training.

Ihr Ertrag – Sie können Wirkung erzielen durch Können und Wissen.

Ihr Erfolg – Sie überzeugen, sind glaubhaft und wecken im Gegenüber Begeisterung. Sie erkennen Ihre Überzeugungskraft und kommen glaubwürdig und gut an.

Das Neue – von nun an werden Sie es lieben, wenn Sie präsentieren dürfen.

Die Empfehlung: Der Stimm- und Sprech-Coach muss in jeder Hinsicht ein Voll-Profi sein!

Ob als Sprech-Profi oder Vielsprecher, Manager, Künstler, Junior oder Senior …
VOCALITAS®-Coaching – bietet Lösungs-Konzepte für jedes individuelle Profil.

 www.vocalitas-training.de
Stimme, Sprache, Präsentation©